GOLDENER OKTOBER - REIFE ERNTE

- "Klangwelten am Klavier im Jahreslauf -


Konzertdetails:

Am Samstag, 20.10.2018, um 19:00 Uhr

im Kleines Theater Haar

85540 Haar, Casinostraße , 75
Anfahrt: S-Bahn 6 „Haar“

in Karte anzeigen.

Ende der Veranstaltung: ca. 21:30 Uhr


Preise:
Kein Verkauf über den Pianistenclub
Kartenverkauf über www.reservix.de Euro Normalpreis
nur über Kleines Theater Haar (Tel:089 890569810) Euro ermäßigter Preis

 spacer



Kategorie I (Reihe 1–6):
€ 23.50, ermäßigt 18.80
Kategorie II (Reihe 7–12):
€ 20.-, ermäßigt € 16.-
Kategorie III (ab Reihe 13):
€ 17.-, ermäßigt € 13.60

 
Schüler und Studenten: Einheitlich € 8.-

Kartenvorverkauf nur über www.reservix.de oder das Kleine Theater Haar;
Ermäßigte Karten für Mitglieder nur über das Kleine Theater Haar reservierbar;

 

Das Eröffnungskonzert hat den goldenen Oktober zum Thema, die Zeit der reifen Ernte. In diesen Rahmen passen volkstümliche und ländlichen Klänge besonders gut.

So hören wir Johann Sebastian Bachs „Französische Suite“ mit stilisierten Tänzen aus zahlreichen europäischen Ländern, also eine deutsche Allemande, Gavotte und Loure aus Frankreich, eine spanische Sarabande sowie eine englische Gigue. Ludwig van Beethovens Klaviersonate Nr. 15, als „Pastorale“ populär geworden, überrascht besonders im Finale mit naturmalerischen Klängen, deren Ursprung in der Hirtenmusik mit ihren typischen Instrumenten Dudelsack und Sackpfeife liegt.

Franz Schuberts „Drei Klavierstücke“ enthalten nicht nur „Töne für die feinsten Empfindungen, Gedanken, ja Begebenheiten und Lebensumstände", wie es Robert Schumann ausdrückte, das dritte Stück ist ein wilder Volkstanz.

Der berühmte-berüchtigte Mephisto-Walzer Nr. 1 von Franz Liszt mit dem schönen Untertitel „Der Tanz in der Dorfschenke“ zeichnet Bilder aus Goethes Dichtung nach: Mephisto betritt mit Faust ein Wirtshaus und nimmt dem Spielmann die Geige aus der Hand, um eine Musik „voll Blut und Brand“ anzustimmen.

Alborada del gracioso – Ständchen des Hofnarren – nannte Maurice Ravel seine technisch wie musikalisch reizvolle Genreszene voller mitreißender Einfälle und Rhythmen. Sie gehört heute zu seinen bekanntesten Klavierstücken. Der Impressionisten-Kollege Claude Debussy darf nicht fehlen, so beschließen wir den goldenen Herbst mit einem Feuerwerk - Feux d’artifice.

Stimmen Sie sich ein auf den Herbst mit dem farbenfrohen Programm des Pianistenclub, kundig moderiert von Uli König.

Irina Shkolnikova/Heiko Stralendorff

 

Johann Sebastian BACH (1685–1750)
Französische Suite Nr. 5 G-Dur BWV 816
Allemande
Courante
Sarabande
Gavotte
Bourrée
Loure
Gigue
Uli König, Klavier


Ludwig van BEETHOVEN (1770–1827)
Klaviersonate Nr. 15 D-Dur „Pastorale“ op. 28 (1801)
Allegro
Andante
Scherzo. Allegro vivace
Rondo. Allegro ma non troppo – Più Allegro quasi Presto
Anastasia Sobyanina, Klavier


PAUSE


Franz SCHUBERT (1797–1828)
Drei Klavierstücke D. 946 (1828)
Allegro assai
Allegretto
Allegro
Irina Shkolnikova, Klavier


Franz LISZT (1811–1886)
Mephisto-Walzer Nr. 1 A-Dur „Der Tanz in der Dorfschenke“ S. 514 (1856–61)
Nathalie Koshokar, Klavier


Maurice RAVEL (1875–1937)
Aus: Miroirs (1905)
Nr. 4: Alborada del gracioso


Claude DEBUSSY (1862–1918)
Aus: Préludes, deuxième livre (1912/13)
Nr. 12: Feux d‘artifice
Megumi Bertram, Klavier


Moderation: Uli König
Idee und Konzept: Irina Shkolnikova und Uli König

Schüler und Studenten: Einheitlich € 8.-
Kartenvorverkauf nur über www.reservix.de oder das Kleine Theater Haar
Ermäßigte Karten für Mitglieder nur über das Kleine Theater Haar reservierbar


zurück zum aktuellen Programm

Go to top