MUSIK, DIE CLARA SCHUMANN SPIELTE


Konzertdetails:

Am Samstag, 28.05.2022, um 19:30 Uhr

im Schloss Fußberg Gauting - Remise

82131 Gauting, Am Schloßpark, 15
Anfahrt: U-Bahn U3 Richtung Fürstenried West und Bus 936 Richtung Gauting bis Haltestelle "Planegger Straße"

in Karte anzeigen.

Ende der Veranstaltung: ca. 22:00 Uhr


Preise:
Gauting Remise
24 Euro Normalpreis
19 Euro ermäßigter Preis
Kinder bis 12 Jahre frei! 5 Euro für Kinder bis 14 Jahre

 spacer

Die Anzahl der Karten und die Preiskategorien können Sie später im Warenkorb angeben.

BESTELLUNG ABENDKASSE

Anschrift

Vorname, Name (Pflichtfeld)
Adresse (Pflichtfeld)
PLZ (Pflichtfeld)
Ort (Pflichtfeld)
Telefonnummer (Pflichtfeld, incl. Vorwahl, z.B. 004989123456 oder 089123456 ohne Leerstelle)
Mailadresse (Pflichtfeld)

Bestellung

Datum der Veranstaltung Anzahl der Karten
28.05.2022

Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?

Bemerkung:

Bitte beachten Sie:

Obige Bestellung ist erst gültig, wenn Sie eine persönliche Bestätigung von unserem Kartenmanager erhalten haben. Die Karten sind dann für Sie an der Abendkasse reserviert und müssen spätestens 30 Minuten vor Konzertbeginn von Ihnen abgeholt werden.




Collage Gauting 2022 05 28

von links oben: Sylvia Dankesreiter, Polina Spirina, Para Chang

von links unten: Olga Kigel, Lea Lee-Heller, Clara Siegle

Clara Schumann war eine der bedeutendsten Pianistinnen ihrer Zeit. Sie konzertierte in ganz Europa und verfügte über ein umfangreiches Repertoire. Von ihrem Vater, dem Theologen und Pianisten Friedrich Wieck, wird sie schon früh zur virtuosen Pianistin ausgebildet. Bereits als neunjähriges Wunderkind tritt sie im Leipziger Gewandhaus auf.

Als Jugendliche macht sie bereits eine fulminante Karriere, doch als sie 16 Jahre alt ist, verlieben sich Clara und der neun Jahre ältere Robert Schumann unsterblich ineinander. An ihrem 18. Geburtstag hält Schumann in einem Brief an Claras Vater um ihre Hand an. Friedrich Wieck lehnt bekanntlich ab, und erst ein Gerichtsurteil erlaubt fast drei Jahre später den beiden die ersehnte Heirat. Für Clara Schumann muss die Ehe dennoch ein Spagat gewesen sein zwischen ihrem Drang, als Pianistin und Komponistin zu wirken sowie ihren Pflichten als Mutter und Hausfrau.

Viele Begegnungen mit den größten Komponisten und Pianisten ihrer Zeit sind für ihr Leben als Musikerin essenziell. Bekannt ist das besondere Verhältnis zu Johannes Brahms, mit Felix Mendelssohn und Franz Liszt pflegt sie inspirierende Kontakte. Den Komponisten Theodor Kirchner, wie Clara aus Sachsen stammend, lernt sie nach Robert Schumanns Tod kennen; später entwickelt sich eine besondere Beziehung zu ihm und er widmet seiner Geliebten die Präludien op. 9.

Folgen Sie den Klangwelten der großen Clara Schumann in einem abwechslungsreichen Programm mit den Pianistinnen Para Chang, Sylvia Dankesreiter, Lea Lee-Heller, Olga Kigel, Clara Siegle und Polina Spirina. Sylvia Dankesreiter wird den Abend, der nach einer Idee von Florian Prey entstand, fachkundig moderieren.

Heiko Stralendorff

Karten gibt es

direkt über den Pianistenclub (ohne Verkaufsgebühr):
Sie bestellen im Internet www.pianistenclub.de oder am Clubtelefon 089 95456009 bis zu acht Tage vor Konzerttermin, und wir schicken Ihnen die Karten nach Geldeingang zu (zuzüglich € 3.- Bearbeitungsgebühr pro Bestellung).

Karten im Vorverkauf auch bei München-Ticket GmbH, Tel. 089 54818181 und an allen angeschlossenen Vorverkaufsstellen (zuzüglich Vorverkaufsgebühr),
in der Buchhandlung Kirchheim, Bahnhofstr. 30, 82131 Gauting, Tel. 089 8503511 sowie
bei der Firma „Notenpunkt“, Lothringer Str. 5, 81667 München, Tel. 089 4471553, zuzüglich 15 % Bearbeitungsentgelt.

Kartenvorbestellung (Abholung an der Abendkasse) im Internet www.pianistenclub.de oder Tel. 089 95456009.

 

Programm

 

Johann Sebastian BACH (1685–1750)
Französische Suite Nr. 5 G-Dur BWV 816 (ca. 1722)
Allemande – Courante – Sarabande –
Gavotte – Bourrée – Loure – Gigue
Lea Lee-Heller, Klavier

Robert SCHUMANN (1810–1856)
Arabeske C-Dur op. 18 (1838/39)

Johannes BRAHMS (1833–1897)
Rhapsodie g-Moll op. 79 Nr. 2 (1879)

Para Chang, Klavier

Theodor KIRCHNER (1823–1903)
Aus: 16 Präludien op. 9 (1859, Clara Schumann gewidmet)
Nr. 1 c-Moll: Allegro energico ma non troppo
Nr. 2 Des-Dur: Lento ma non troppo
Nr. 4 A-Dur: Allegretto agitato
Nr. 11 e-Moll: Allegro brillante

Felix MENDELSSOHN BARTHOLDY (1809–1847)
Rondo capriccioso E-Dur/e-Moll op. 14 (1828–30)

Sylvia Dankesreiter, Klavier

PAUSE

Clara SCHUMANN (1819–1896)
Drei Romanzen op. 21 (1839)
Olga Kigel, Klavier

Ludwig VAN BEETHOVEN(1770–1827)
Rondo C-Dur op. 51 Nr. 1 (1797)

Franz SCHUBERT (1797–1828) / Franz LISZT (1811–1886)
Zwei Liedbearbeitungen (1837/38; revidiert 1876)
Auf dem Wasser zu singen
Die Forelle

Polina Spirina, Klavier

Felix MENDELSSOHN BARTHOLDY
Variations sérieuses d-Moll op. 54 (1841)
Clara Siegle, Klavier

Moderation: Sylvia Dankesreiter
Idee: Florian Prey; Konzept: Heiko Stralendorff


zurück zum aktuellen Programm

Go to top