Go to top
NÄCHSTES KONZERT

FRANZÖSISCHE KLAVIERKUNST IM WANDEL DER ZEITEN

am 13.04.2024 19:00 Uhr

zu den Details

SEEFELDER TASTEN-SPEKTAKEL

- Die Vielfalt der Klangfarben -


Konzertdetails:

Am Sonntag, 30.07.2023, um 19:00

im  Schloss Seefeld – Altes Sudhaus

82229 Seefeld, Schloßhof, 7
Anfahrt: S-Bahn S8 bis "Seefeld-Hechendorf" und Bus 924 und 928 "Schloss Seefeld". Letzte Busfahrt zurück um 21:15 Uhr

Ende der Veranstaltung: ca. 21:00


Preise:
Seefeld
23.00 Euro Normalpreis
18.00 Euro ermäßigter Preis
5.00 Euro für Kinder bis 14 Jahre

 spacer



2023 07 30 Seefeld

von links: Sylvia Dankesreiter, Anastasia Sobyanina, Hans Wolf und Paul Buruiana

Die beliebte Konzertreihe „Seefelder Tasten-Spektakel“ im alten Sudhaus von Schloss Seefeld erlebt mit diesem kreativen Konzertabend ihre Fortsetzung. Zu Beginn präsentiert Hans Wolf, in allen pianistischen Genres daheim, seine Sicht auf Altmeister Johann Sebastian Bach.

Sylvia Dankesreiter lässt Schuberts „Ständchen“ in einer Version für Klavier solo melancholisch tönen, bevor drei Moments musicaux des Wiener Komponisten intime Stimmung verbreiten. Wie zugleich ähnlich und unterschiedlich Schuberts Zeitgenosse Mendelssohn klingen kann, zeigt sich im virtuosen Paradestück Rondo capriccioso.

Die charismatische Pianistin Anastasia Sobyanina fasziniert mit drei Chopin-Stücken, unter anderem seinem großen Nocturne c-Moll.

Neuzugang Paul Buruiana stellt sich zunächst mit subtilen „Images“ von Debussy vor, präsentiert sich dann aber mit Albéniz‘ „Triana“ als virtuoser Hexenmeister. Sobyanina und Buruiana sorgen abschließend mit drei Ungarischen Tänzen von Brahms für den zünftigen Kehraus. Sylvia Dankesreiter führt in bekannt charmanter Manier durch das Programm. Lassen Sie sich vom Seefelder Tasten-Spektakel in Stimmung bringen!

Heiko Stralendorff

 

Das Programm:

Hans WOLF (*1958)

„Metamorphosen Contra D“ (Neufassung 2023)

unter Einbeziehung von J. S. Bach Präludium d-Moll BWV 851

Hans Wolf, Klavier

 

Franz SCHUBERT (1797–1828) / Franz LISZT (1811–1886)

Aus: Schwanengesang S 560 (1838/39) Ständchen

 

Franz SCHUBERT

Aus: Moments musicaux D 780 (1823–28)

Nr. 3 f-Moll. Allegro moderato

Nr. 4 cis-Moll. Moderato

Nr. 5 f-Moll. Allegro vivace

 

Felix MENDELSSOHN BARTHOLDY (1809–1847)

Albumblatt e-Moll op. 117 (1830) 

Rondo capriccioso E-Dur/e-Moll op. 14 (1828–30)

Sylvia Dankesreiter, Klavier

 

PAUSE

 

Frédéric CHOPIN (1810–1849)

Nocturne Es-Dur op. 9 Nr. 2 (1830/31)

Nocturne c-Moll op. 48 Nr. 1 (1841)

Walzer cis-Moll op. 64 Nr. 2 (1847)

Anastasia Sobyanina, Klavier

 

Claude DEBUSSY (1862–1918)

Aus: Images Band I und II (1904/05 und 1907)

Reflets dans l'eau

Hommage à Rameau

Poissons d'or 

 

Issac ALBÉNIZ (1860–1909)

Aus: Iberia (1906–1909)

Malaga

Triana

Paul Buruiana, Klavier

 

Johannes BRAHMS (1833–1897)

Aus: Ungarische Tänze (1858–68)

Nr. 2 d-Moll: Allegro non assai

Nr. 4 f-Moll: Poco sostenuto – Vivace

Nr. 5 fis-Moll: Allegro

Anastasia Sobyanina und Paul Buruiana, Klavier zu vier Händen

 

Moderation: Sylvia Dankesreiter

Idee und Konzept: Susanne Absmaier


zurück zum aktuellen Programm