MUSIKALISCHE HIGHFLYER

- Im Rahmen des 13. Kleinen Sommerfestivals – Matinee mit dem Club der Jungen Pianisten -


Konzertdetails:

Am Sonntag, 04.07.2021, um 11:00

im Schloss Fußberg Gauting - Remise

82131 Gauting, Am Schloßpark, 15
Anfahrt: U-Bahn U3 Richtung Fürstenried West und Bus 936 Richtung Gauting bis Haltestelle "Planegger Straße"

in Karte anzeigen.

Ende der Veranstaltung: ca. 13:00


Preise:
Gauting
24 Euro Normalpreis
19 Euro ermäßigter Preis
Kinder bis 12 Jahre frei! 5 Euro für Kinder bis 14 Jahre
Remise
00 Euro Normalpreis
00 Euro ermäßigter Preis
00 Euro für Kinder bis 14 Jahre

 spacer

Die Anzahl der Karten und die Preiskategorien können Sie später im Warenkorb angeben.



Collage 20210704 Gauting

 

Das zweite Konzert mit dem Titel „Musikalische Highflyer“ unserer Reihe der Konzerte 2021 mit den jungen Künstlern veranstalten wir im Rahmen des Kleinen Sommerfestivals in der Remise Gauting in Zusammenarbeit mit dem Remisen-Verein. Dabei stellen sich zehn junge Musiker des „Club der Jungen Pianisten“ im Alter von zwölf bis 19 Jahren vor. Sie hören dabei ein sehr abwechslungsreiches Programm mit Klavier solo, Klavier vierhändig und einem Klavierquintett als Abschluss mit klassischer, romantischer und impressionistischer Musik.

Wir freuen uns, Ihnen auch wieder in Gauting die jungen Pianisten vorstellen zu dürfen. Die jungen Künstler entwickeln sich in einem rasanten Tempo von Jahr zu Jahr weiter, nehmen an Meisterkursen und Wettbewerben teil, spielen in mehreren Orchestern und geben zahlreiche Konzerte. Somit sind sie durchaus vergleichbar mit Bergsteigern, die immer höher hinauswollen. Der Pianistenclub unterstützt mit der Unterabteilung „Club der Jungen Pianisten“ junge Künstler schon seit 2004.

Alle Künstler dieses Konzerts haben schon Preise beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ und anderen renommierten auch internationalen Wettbewerben gewonnen. Sie treten sehr oft in Konzerten und auch teils im Fernsehen auf. Zwei der jungen Künstler, Helena Wieser und Julius Egensperger geben dabei ihr Debut im Pianistenclub. Sie sind seit letztem Jahr Mitglied und können wegen Corona erst jetzt ihr erstes Konzert bei uns geben.

Das Konzert beginnen die beiden Geschwister Helena (13 Jahre) und Carolin (15 Jahre) Wieser. Sie präsentieren uns eingängige und lebensfrohe Werke von Mozart, Beethoven, Chopin und Debussy.

Anschließend hören wir noch ein Geschwister-Paar: Laetitia (18 Jahre) und Philip (12 Jahre). Die beiden treten bei uns erstmals als Klavierduo mit Werken für Klavier zu vier Händen auf. Wir hören zuerst eine Duo-Sonate von W.A. Mozart aus seiner Salzburger Zeit. Diese Sonate wurde damals auch oft auf Konzertreisen von dem Mozart’schen Geschwisterpaar gespielt, Nannerl und Wolfgang Amadeus Mozart.

Danach gibt Julius Egensperger, 15 Jahre, sein Debut im Pianistenclub. Von ihm hören wir die dritte große Klaviersonate von Robert Schumann. Schumann arbeitete an dem Werk über fünf Jahre und widmete diese Sonate der Leipziger befreundeten Pianistin Henriette Voigt, die auch einen vielbesuchten Salon führte. Manche Kritiker sprechen aufgrund des sehr schnellen 1. Satzes überschrieben mit „so schnell wie möglich“, auch von der Sechzehntel-Sonate. Den dritten Satz hat Schumann mehrmals umgeschrieben, nachdem Clara Schumann ihn als „viel zu schwer“ bezeichnete.

Den Abschluss des Konzerts „Musikalische Highflyer“ macht diesmal ein Klavierquintett. Fabian Jüngling, Maurice Poschenrieder, Tabea Monza, Alina Andersohn und Johannes Ruge präsentieren uns das Klavierquintett A-Dur op. 81 von Antonín Dvořák. Nachdem wir Corona-bedingt nur kürzere Konzerte anbieten können, hören Sie daraus den 1. und 2. Satz. Dvořák überarbeitete mit diesem Werk sein erstes Klavierquintett op. 5. Es entstand daraus allerdings ein völlig neues Werk gelöster Schaffens- und Lebensfreude und spiegelte damit auch Dvořáks glückliche Zeit in den Sommermonaten 1887 wieder. Dieses Klavierquintett gehört zu den meistgespielten und meistgerühmten Werken des klassisch-romantischen Repertoires. Freuen Sie sich auf diesen krönenden Abschluss unseres Konzerts mit den jungen Künstlern.

Mit Geschichten zu den jungen Musikern und den Komponisten wird Sie Bernd Schmidt durch die Matinee begleiten.

Bernd Schmidt

 

Wolfgang Amadeus MOZART (1756–1791)
Auswahl aus den Variationen über „Ah! Vous dirai-je, Maman“ KV 265 (1781/82)

Claude DEBUSSY (1862–1918)
aus „Children‘s Corner“ – Petite suite pour piano seul L. 113 (1906–08)
Nr. 6: Golliwog’s Cake-walk

Helena Wieser, Klavier

Ludwig van BEETHOVEN (1770–1827)
aus der Klaviersonate Nr. 6 F-Dur op. 10 Nr. 2 (1796–98)
1. Satz: Allegro
2. Satz: Allegretto

Frédéric CHOPIN (1810–1849)
Etüde As-Dur op. 25 Nr. 1 (1836): Allegro sostenuto

Carolin Wieser, Klavier

Wolfgang Amadeus MOZART
Sonate für Klavier zu vier Händen D-Dur KV 381 (1772)
Allegro
Andante
Allegro molto
Philip und Laetitia Hahn, Klavier zu vier Händen

P A U S E

Robert SCHUMANN (1810–1856)
Sonate g-Moll op. 22 (1833–38)
So rasch wie möglich
Andantino. Getragen
Scherzo. sehr rasch und markiert
Rondo. Presto
Julius Egensperger, Klavier

Antonin DVOŘÁK (1841-1904)
aus dem Klavierquintett A-Dur op. 81 (1888)
1. Satz: Allegro, ma non tanto
2. Satz: Dumka. Andante con moto
Fabian Jüngling und Maurice Poschenrieder, Violine
Tabea Monzer, Viola
Alina Andersohn, Violoncello
Johannes Claudio Ruge, Klavier

Idee, Konzept und Moderation: Bernd Schmidt

Veranstalter: Remise Schloss Fußberg Gauting e. V.
www.remise-schloss-fussberg.de
in Zusammenarbeit mit dem Pianistenclub e. V.


zurück zum aktuellen Programm

Go to top