Go to top

SCHUBERTIADE I

- Weite Natur - enges Herz -


Konzertdetails:

Am Donnerstag, 09.03.2023, um 19:00

im  Kleines Theater Haar

85540 Haar, Casinostraße , 6
Anfahrt: S-Bahn 6 „Haar“

Ende der Veranstaltung: ca. 21:00


Preise:
Kein Verkauf über den Pianistenclub
Kartenverkauf über www.reservix.de Euro Normalpreis
nur über Kleines Theater Haar (Tel:089 890569810) Euro ermäßigter Preis

 spacer

Die Anzahl der Karten und die Preiskategorien können Sie später im Warenkorb angeben.



Collage 2023 03 09

von links: Sylvia Dankesreiter, Gregor Arnsberg, Uli König, Florian Prey

Franz Schubert war ein genial Begabter, doch kein „Senkrechtstarter“. Es dauerte lange, bis die musikalische Öffentlichkeit seiner Zeit bemerkte, dass da ein ganz Großer heranreifte, der allerdings mit 31 Jahren allzu früh würde gehen müssen. Freunde jedoch, die ihn schätzten und unterstützten, standen ihm zur Seite, und so entwickelte sich eine Kultur des musikalisch-literarischen Miteinander im erstarkenden bürgerlichen Milieu, eine Vorform des romantischen „Salon“, in dessen Mittelpunkt Schubert stand – die „Schubertiade“.

Den Geist dieser gemeinschaftlichen Künstlertreffen bringen die Musiker des Münchner Pianistenclub in das Kleine Theater. Im ersten Konzert machen wir das Naturerleben und das seelische Auf und Ab im Herz des Komponisten hörbar. Der Sänger Florian Prey gestaltet neben Liedern von Schubert auch selbst komponierte Schubert-Reflexionen.

Wenn im „Abendrot“ die Schönheit der Naturerscheinung geschildert und in Klang verwandelt wird, „Der Wanderer“ die Landschaft durchschreitet, dann sind auch immer die menschlichen Gefühle präsent. Oft steht die Einsamkeit im Vordergrund und die erfolglose Suche nach dem Glück, das „immer dort ist, wo Du nicht bist“. Auch in der wunderbaren Poetik der „Moments musicaux“ dringen diese Elemente immer wieder deutlich durch – Naturvergessenheit trifft auf Seelenqual.

Die „Pastoralsonate“ von Schuberts großem Vorbild Beethoven erhielt zwar ihren Titel nicht von Beethoven selbst, doch erinnern viele atmosphärische Momente an die berühmte 6. Sinfonie mit gleichem Namen. Allerdings bricht sich hier kein Gewittersturm Bahn, die heitere, ja teils übermütige Stimmung wird lediglich durch die Moll-Nachdenklichkeit des Andante in Frage gestellt.

Versenken Sie sich mit der wunderbaren Musik in die Welt des 19. Jahrhunderts.

Uli König

Kartenvorverkauf für dieses Konzert ausschließlich über das Kleine Theater Haar, info@kleinestheaterhaar.de, https://kleinestheaterhaar.de/events,

Kartenhotline 089 8905698-11, oder www.reservix.de. Kleines Theater Haar

Das Programm

Franz SCHUBERT (1797–1828)

Moments musicaux D 780 (1823–27)

Nr. 1 C-Dur. Moderato, 

Nr. 2 As-Dur. Andantino

Nr. 3 f-Moll. Allegro moderato

Nr. 4 cis-Moll. Moderato

Nr. 5 f-Moll. Allegro vivace

Nr. 6 As-Dur. Allegretto

 

Sylvia Dankesreiter, Klavier

Ludwig van BEETHOVEN (1770–1827)

Klaviersonate Nr. 15 D-Dur op. 28 „Pastorale” (1802)

Allegro

Andante

Scherzo,

Allegro vivace Allegro ma non troppo

Gregor Arnsberg, Klavier

PAUSE

Franz SCHUBERT/ Florian PREY (*1959)

Ausgewählte Lieder (1816–1825) / (2021/22)

Die Lieder Franz Schuberts sind mit der Nummer des Deutsch-Verzeichnisses versehen

1. Der Wanderer (Georg Philipp Schmidt) D 493

2. Der Wanderer an den Mond (Johann Wolfgang von Goethe)

3. Frühlingsglaube (Ludwig Uhland) D 686b

4. Im Abendrot (Karl Lappe) D 799

5. Auf der Bruck (Ernst Schulze) D 853

6. Jetzt fühlt der Engel (Johann Wolfgang von Goethe)

7. Mondnacht für Marga (Joseph von Eichendorff)

8. Sehnsucht (Friedrich Schiller) D 636

 

Florian Prey, Bariton Uli König, Klavier

Idee, Konzept und Moderation: Uli König


zurück zum aktuellen Programm