FILM UND MUSIK

- „Der Navigator“ von Buster Keaton mit neuer Live-Vertonung -


Konzertdetails:

Am Samstag, 13.11.2021, um 19:30

im Seidlvilla – Mühsamsaal

80802 München, Nikolaiplatz , 1b
Anfahrt: U-Bahn 3, 6 "Giselastraße" und Bus 54 und 154 "Thiemestraße"

in Karte anzeigen.

Ende der Veranstaltung: ca. 21:00


Preise:
Seidlvilla
18.00 Euro Normalpreis
15.00 Euro ermäßigter Preis
5.00 Euro für Kinder bis 14 Jahre

 spacer

Die Anzahl der Karten und die Preiskategorien können Sie später im Warenkorb angeben.



FILM UND MUSIK
„Der Navigator“ von Buster Keaton mit neuer Live-Vertonung

 

Collage 20211113 Seidlvilla

 

„Der Navigator“ zählt zu Buster Keatons erfolgreichsten Filmproduktionen und brachte ihm den Durchbruch zu den beliebtesten Komikern seiner Zeit wie Charlie Chaplin und Harold Lloyd. Dieser Stummfilmklassiker ist unbestritten eines der Meisterwerke des komischen Films überhaupt: ein Paradebeispiel für Buster Keatons Kampf mit den Dingen und Objekten, die sich ihm in seinen Rollen alltäglich in den Weg stellen. Zur Bewältigung der Hindernisse fordern sie ihm die verrücktesten Erfindungen und Tricks ab. Keatons Filmpersönlichkeit ist hier in aller Präzision und Reinkultur zu sehen!

Zur Handlung: Der verweichlichte Millionärssohn Rollo Treadway landet durch eine Verkettung von Zufällen auf einem leeren Passagierdampfer. Als das Schiff in See sticht, befindet sich darauf außer ihm nur noch seine Angebetete Betsy, die gerade noch seinen Heiratsantrag ablehnte. Bis Rettung naht, müssen die beiden natürlich zueinander finden und nebenbei noch ein gefährliches Abenteuer inmitten von Kannibalen überstehen.

Die Livemusik hierzu komponierte und spielt für Sie das bekannte Stummfilmtrio Tempo nuovo. Ein besonderer Genuss voller Humor und visueller wie musikalischer Überraschungen erwartet Sie...

Hans Wolf

 

Mit Vorfilm „Der große Eisenbahnraub“ von Edwin Porter (1903).

Trio TEMPO NUOVO, das Stummfilm-Trio des Pianistenclub

Stephan Lanius, Kontrabass
Thomas Hüther, Flöte und Percussion
Hans Wolf, Klavier

Idee, Konzept und Moderation: Hans Wolf


zurück zum aktuellen Programm

Go to top