SERIÖS UND HEITER

- Klavierduo Irina Shkolnikova und Alexandra Steuer -


Konzertdetails:

Am Sonntag, 05.05.2019, um 19:30 Uhr

im Seidlvilla – Mühsamsaal

80802 München, Nikolaiplatz , 1b
Anfahrt: U-Bahn 3, 6 "Giselastraße" und Bus 54 und 154 "Thiemestraße"

in Karte anzeigen.

Ende der Veranstaltung: ca. 21:30 Uhr


Preise:
Seidlvilla
18.00 Euro Normalpreis
15.00 Euro ermäßigter Preis
5.00 Euro für Kinder bis 14 Jahre

 spacer



Am 05.05.2019 können Sie um 19:30 in der Seidlvilla die Pianistinnen Irina Shkolnikova und Alexandra Steurer erleben, die bereits seit über 20 Jahren gemeinsam als Klavierduo auftreten und immer wieder mit großer Freude wie Neugier neue Werke gemeinsam entdecken und erarbeiten. Unter dem Titel „Seriös und heiter“ hören Sie verschiedene, vierhändige Werke aus der Klassik und Romantik.


Zu Beginn des Konzertes werden Wolfgang Amadeus Mozarts Andante mit Variationen G-Dur KV 501 gespielt, was einen ersten Höhepunkt dieser Gattung bildet. Danach folgen die Variationen über ein Thema von Robert Schumann op. 23 von Johannes Brahms, der in diesen Variationen das berühmte Geister-Thema Schumanns verarbeitet. Wie die mit der Opus-Zahl nahe stehenden Händel-Variationen op. 24 gleicht dieses Werk von einem ähnlichen Stil mit orchestraler Polyphonie. Vor der Pause erklingt der virtuose Mephisto- Walzer (Der Tanz in der Dorfschenke) in originaler Bearbeitung für vier Hände von Franz Liszt.


Nach der Pause geht es mit Franz Schubert weiter, der natürlich als „der Komponist“ für vierhändige Klavierstücke nicht im Programm fehlen darf. Die Pianistinnen präsentieren die Grande Sonate D 617, ein sehr melodisches wie technisch anspruchvolles Werk. Zum Schluss hören Sie noch von Antonin Dvorák eine Auswahl aus den Slawischen Tänzen op. 46, die ursprünglich für Klavier zu vier Händen komponiert und durch den großen internationalen Erfolg vom Komponisten selbst in eine Orchesterbesetzung umgeschrieben wurde; mit Heiterkeit und vollem Temperament beenden die Pianistinnen diesen kontrastreichen Konzertabend.

Programm:

Wolfgang Amadeus MOZART (1756–1791)

Andante mit fünf Variationen G-Dur KV 501 (1786) 

Johannes BRAHMS (1833–1897)

Variationen über ein Thema von Robert Schumann Es-Dur op. 23 (1861)


Franz LISZT (1811–1886)

Mephisto-Walzer Nr. 1 S. 514 „Der Tanz in der Dorfschenke“ (1860) Bearbeitung des Komponisten für Klavier zu vier Händen


PAUSE

Franz SCHUBERT (1797–1828)

Grande Sonate B-Dur für Klavier zu vier Händen op. 30 D. 617 (1818)


Antonín DVOŘÁK (1841–1904)

Aus: Slawische Tänze op. 46 (1878)
Nr. 2 e-Moll: Dumka. Allegretto scherzando Nr. 4 F-Dur: Sousedská. Tempo di Menuetto Nr. 6 As-Dur: Polka. Poco allegro Nr. 7 c-Moll: Skočná. Allegro assai
Nr. 8 g-Moll: Furiant. Presto


Irina Shkolnikova und Alexandra Steurer, Klavier zu vier Händen

Idee, Konzept und Moderation: Die Künstler des Abends

 

 


zurück zum aktuellen Programm

Go to top