SONNE, FLAMME, TOD UND TANGO, Ausverkauft!

- Fingertänze aus verschiedenen Epochen -


Konzertdetails:

Am Freitag, 07.12.2018, um 19:30 Uhr

im Steinway-Haus – Rubinsteinsaal

80687 München, Landsberger Strasse, 336
Anfahrt: S-Bahn und Bus "Laim", Bus 130 "Pronnerplatz"

in Karte anzeigen.

Ende der Veranstaltung: ca. 22 Uhr


Preise:
Steinway-Haus München
20 Euro Normalpreis
15 Euro ermäßigter Preis
5 Euro für Kinder bis 14 Jahre

 spacer



Nach einem ausverkauften und gut aufgenommenem gemeinsamen Konzert 2015 sind Megumi und Jan Bertram wieder gemeinsam zu hören. Das Programm unter dem Titel „Sonne, Flamme, Tod und Tango“ enthält einige bekannte klassische Stücke und stellt diese jüngeren Kompositionen gegenüber.

So wird Megumi Bertram Beethovens Pathétique-Sonate spielen. Insbesondere der zweite Satz der Sonate war Gegenstand vieler romantischer Bearbeitungen. Von Mozart wird die A-Dur-Sonate KV 331 zu hören sein (die den berühmten „Türkischen Marsch“ im dritten Satz vorstellt).

Der eröffnende Variationensatz erklingt in strahlendem A-Dur.

Schumanns „Papillons“, mit 19 Jahren geschrieben, erinnert an die Musik zu einem Faschingsball. Zwischen Glanz, Tanz und dem Nachklang der Musik aus der Ferne lassen sich stimmungsvolle Szenen entdecken. Ähnlich angelegt ist Debussys „Feux d'artifice“, das letzte Stück aus der Sammlung seiner Préludes. Der Untertitel assoziiert die Beobachtung eines Feuerwerks aus der Ferne und das Herüberwehen entfernter Musik in der Nacht.

Komplettiert wird der Abend von zwei hochvirtuosen Kompositionen: Chopins „Revolutionsetüde“ und Ravels „Alborada del gracioso“ („Morgenlied des Narren“ aus seinen „Miroirs“). Zum Schluss wird schließlich eines der bekanntesten Stücke des argentinischen Tango-Nuevo-Meisters Astor Piazzolla zu hören sein, ein Klavierarrangement von „Adios Nonino“, geschrieben von Piazzolla als Andenken an seinen kurz zuvor verstorbenen Vater.

Megumi und Jan Bertram

 

Programm:

Robert SCHUMANN (1810–1856)
Papillons op. 2 (1830/31)
Jan Bertram, Klavier


Ludwig van BEETHOVEN (1770–1827)
Klaviersonate Nr. 8 c-Moll „Grande Sonate Pathétique“ op. 13 (1798/99)
Grave – Allegro di molto e con brio
Adagio cantabile
Rondo. Allegro
Maurice RAVEL (1875–1937)
Aus: Miroirs (1905)
Nr. 4: Alborada del gracioso
Megumi Bertram, Klavier


PAUSE


Wolfgang Amadeus MOZART (1756–1791)
Klaviersonate Nr. 11 A-Dur KV 331 (1783)
Andante grazioso
Menuetto
Alla turca. Allegretto
Jan Bertram, Klavier


Frédéric CHOPIN (1810–1849)
Etüde c-Moll „Revolutionsetüde“ op. 10 Nr. 12 (1831)


Claude DEBUSSY (1862–1918)
Aus: Préludes, deuxième livre (1912/13)
Nr. 12: Feux d‘artifice


Astor PIAZZOLLA (1921–1992)
Adiós Nonino, „Tango-Rhapsody“
Bearbeitung für Klavier solo von Laercio de FRÉITAS (*1941)
Cadenza ad libitum
Megumi Bertram, Klavier


Moderation: Jan Bertram


zurück zum aktuellen Programm

Go to top