Go to top
NÄCHSTES KONZERT

TANZ IN DIE NACHT

am 28.06.2024 19:30 Uhr

zu den Details

FRÜHLINGSERWACHEN


Konzertdetails:

Am Samstag, 11.03.2023, um 19:00

im  Großer Konzertsaal im Florian-Stadl, Andechs

82346 Andechs, Bergstraße, 2
Anfahrt: S6 Starnberg oder S8 Herrsching und Bus 928 oder 951 oder 958

Ende der Veranstaltung: ca. 21:00


Preise:
Kat. I (Reihe 1-8 )
70.00 Euro Normalpreis
60.00 Euro ermäßigter Preis
frei Euro für Kinder bis 14 Jahre
Kat. II (Reihe 11-18)
60.00 Euro Normalpreis
50.00 Euro ermäßigter Preis
frei Euro für Kinder bis 14 Jahre
Kat. III (Reihe 19 bis 30)
50.00 Euro Normalpreis
40.00 Euro ermäßigter Preis
frei Euro für Kinder bis 14 Jahre
Personen bis 27 Jahre
auf allen Plätzen 20.00 Euro Normalpreis
Euro ermäßigter Preis

 spacer



2023 03 11 Andechs

oben von links: Para Chang, Birgitta Eila, Michael Weiß

unten von links: Clara Siegle, Heiko Stralendorff

 

Am Fuße des Heiligen Bergs in Andechs hat sich der Florian-Stadl zur zeitgemäßen Konzert-Location gemausert, hier erwarten wir am 11. März eine Woche vor dem kalendarischen Frühlingsbeginn das „Frühlingserwachen“ mit einem klassisch-romantischen Programm in allen Facetten.

Das schmeichelnde Thema des ersten Satzes und der „Türkische Marsch“ am Schluss haben Wolfgang Amadeus Mozarts Klaviersonate „alla turca“ zu einem erklärten Favoriten aller Klavierliebhaber gemacht. Nicht minder beliebt ist Frédéric Chopins große Polonaise „héroïque“, deren Bassoktaven-Ostinato im Mittelteil der große Vladimir Horowitz so unnachahmlich spielte. Dieses pompöse Werk wird mit dem feinen Impromptu Nr. 1 eingeleitet.

Kurz nach den Faschingstagen präsentieren wir den „Carnaval“ des Verwandlungskünstlers Robert Schumann. Er schlüpft lustvoll in die verschiedensten Rollen und führt seine geneigte Zuhörerschaft in einer halben Stunde durch die ganze Musikwelt. Als mächtiges Kammermusikwerk geleitet uns die großartige Cellosonate von Sergej Rachmaninow von anfänglicher Düsternis ins helle Sonnenlicht des Frühlings und lässt den biografischen Hintergrund erahnen.

Folgen Sie dem Cellisten Michael Weiß und den Pianistinnen Para Chang, Birgitta Eila und Clara Siegle auf den verheißungsvollen Spuren der ersten Frühlingsboten. Heiko Stralendorff führt mit prägnanten Worten durch das Programm, das nach einer Idee von Susanne Absmaier entstand und von Dressler Law und dnmd.de gefördert wird.

Heiko Stralendorff

Karten zu 30,- € und 20.- € inkl. MVV unter www.pianistenclub.de

oder Telefon 089 95456009 oder

München-Ticket und alle angeschlossenen Verkaufsstellen

Programm:

Frédéric CHOPIN (1810–1849)

Impromptu Nr. 1 As-Dur op. 29 (1837)

Polonaise As-Dur op. 53 (1842)


Para Chang, Klavier

Sergej RACHMANINOW (1873–1943)
Sonate für Violoncello und Klavier g-Moll op. 19 (1901)

1. Lento – Allegro moderato

2. Allegro scherzando
3. Andante
4. Allegro mosso

Michael Weiß, Violoncello

Birgitta Eila, Klavier

PAUSE

Wolfgang Amadeus MOZART (1756–1791)

Klaviersonate Nr. 11 A-Dur KV 331 (1783)

Thema. Andante grazioso – Variationen 1 – 6

Menuetto – Trio


Alla turca. Allegretto

Heiko Stralendorff, Klavier

Robert SCHUMANN (1810–1856)

Carnaval op. 9 (1833–35)

Préambule – Pierrot – Arlequin – Valse noble – Eusebius – Florestan – Coquette – Réplique –Papillons – Lettres dansantes – Chiarina –

Chopin – Estrella – Reconnaissance – Pantalon et Colombine – Valse allemande – Paganini – Aveu –

Promenade – Pause – Marche des Davidsbündler contre les Philistins

Clara Siegle, Klavier

Moderation: Heiko Stralendorff


Idee und Konzept: Susanne Absmaier

 

Unser herzlicher Dank gilt den Sponsoren:

LOGO Dressler DNMD     LOGO Dressler LAW

 


zurück zum aktuellen Programm