TRIOABEND MIT ESTHER SINKA


Konzertdetails:

Am Freitag, 04.05.2018, um 19:30 Uhr

im Steinway-Haus – Rubinsteinsaal

80687 München, Landsberger Strasse, 336
Anfahrt: S-Bahn und Bus "Laim", Bus 130 "Pronnerplatz"

in Karte anzeigen.

Ende der Veranstaltung: ca. 21:30 Uhr


Preise:
Steinway-Haus München
20 Euro Normalpreis
15 Euro ermäßigter Preis
5 Euro für Kinder bis 14 Jahre

 spacer



Trio Sinka

Die drei jungen Musiker und mehrfachen Preisträger Marco Sanna (Klavier), Leonard Rees (Cello) und Esther Sinka (Klarinette) reisen aus Köln an und präsentieren Ihnen im Rubinstein-Konzertsaal von Steinway & Sons München ein hochromantisches, spannendes und abwechslungsreiches Programm. Im Mittelpunkt steht das Klarinettentrio a-Moll op. 114 von Johannes Brahms.
In diesem Spätwerk widmet sich der Hamburger Komponist ganz den Klangmöglichkeiten der Klarinette im Zusammenspiel mit dem Klavier und dem Cello. Abwechselnd erklingen ergreifende Melodien, ungarische Rhythmen, sowie ein bäuerlicher Tanz im dritten Satz. Eingerahmt wird das Werk von Robert Schumanns Fantasiestücke für Klarinette und Klavier op. 12 und der Sonate für Klavier und Violine in A-Dur von César Franck, in der Version für Klavier und Violoncello. Zum Schluss erklingt das Trio des italienischen Filmkomponisten und Wunderkinds Nino Rota. Seinen Musikstil, der durch zahlreiche Filmklassiker von Federico Fellini und Luchino Visconti bekannt wurde und seine oscarprämierte Musik zu der Paten-Trilogie von Francis Ford Coppola bis heute Kultstatus besitzt, kann man ebenfalls in diesem Kammermusikwerk hören, sodass man sich direkt in einem alten italienischen Film hineinversetzen könnte. Freuen Sie sich auf eine musikalische Reise in die Wiener Salons, französischen Konzertsäle und die 50er Jahre in Italien! 

Steinway-Haus
Fr, 04.05.2018, 19:30 Uhr

Trioabend mit Esther SINKA

Robert Schumann (1810–1856)
Fantasiestücke für Klavier und Klarinette op. 73 (1849)
Zart und mit Ausdruck
Lebhaft, leicht
Rasch und mit Feuer

Johannes Brahms (1833–1897)
Klarinettentrio a-Moll op. 114 (1891)
Allegro
Adagio
Andante grazioso – Trio
Allegro

Pause

César Franck (1822–1890)
Sonate für Klavier und Violine A-Dur (1886)
Bearbeitung für Klavier und Violoncello
Allegretto moderato
Allegro
Recitativo – Fantasia. Moderato
Allegretto poco mosso

Nino Rota (1911–1979)
Trio für Klarinette, Violoncello und Klavier (1973)
Allegro
Andante
Allegrissimo

Marco Sanna, Klavier
Esther Sinka, Klarinette
Leonard Rees, Violoncello


zurück zum aktuellen Programm

Go to top