Ausverkauft! GROSSES ORCHESTER - FESTKONZERT

- zum 20-jährigen Jubiläum DES PIANISTENCLUB -


Konzertdetails:

Am Freitag, 27.10.2017, um 19:30 Uhr

im Cuvilliés-Theater

80333 München, Residenzstraße, 1
Anfahrt: U-Bahn 3,4,5,6 und Bus 100 "Odeonsplatz" und Tram 19 "Nationaltheater"

in Karte anzeigen.

Ende der Veranstaltung: ca. 22:00 Uhr


Preise:
ausverkauft
ausverkauft! Euro Normalpreis
ausverkauft! Euro ermäßigter Preis
ausverkauft! Euro für Kinder bis 14 Jahre

 spacer



Zum 20-jährigen Jubiläum des Pianistenclub

FESTKONZERT

Konzerte von Beethoven und Chopin sowie zwei Gesangsduette aus „Idomeneo“ von Mozart und „Fidelio“ von Beethoven

Ein ganz besonderes Konzert erwartet Liebhaber klassischer Musik am Freitag, dem 27. Oktober, um 19.30 Uhr im schönen Cuvilliés-Theater in der Münchner Residenz: Anlässlich seines 20-jährigen Bestehens lädt der Pianistenclub München e.V. an diesem Abend gemeinsam mit dem Münchner Rundfunkorchester zu einem fulminanten Festkonzert ein. Auf dem Programm stehen Werke von Frédéric Chopin, Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig van Beethoven.

Frédéric Chopins Klavierkonzert Nr. 2 f-moll op. 21 ist eigentlich sein erstes Konzert dieser Gattung; die Zählung beruht auf der späteren Veröffentlichung. 19 Jahre alt ist Chopin, als er dieses sehr emotionale, sehr virtuose Konzert unter dem Eindruck seiner ersten großen Liebe komponiert. Mit der für den Komponisten typischen Poesie und leidenschaftlichen Versunkenheit gehört das Werk, das sich bis heute uneingeschränkter Beliebtheit erfreut, zu den brillanten Konzerten der Romantik. Solistin im Festkonzert ist die junge Pianistin Viviana-Zarah Baudis.

Mit seiner Oper „Idomeneo“ gelang Wolfgang Amadeus Mozart sein erstes opulentes Opern-Meisterwerk. Erzählt wird die Geschichte des kretischen Königs, der, in Seenot geraten, dem Gott des Meeres verspricht, ihm für den Fall seiner Rettung den ersten Menschen zu opfern, der ihm am heimischen Ufer begegnet. Dem Sturm glücklich entkommen, ist es ausgerechnet sein eigener Sohn Idamante, dem er als erstem gegenübertritt. Aus der prachtvollen Oper erklingen im Konzert Rezitativ und Duett zwischen Idamente und seiner Geliebten Ilia „Odo? … S’io non moro“, gesungen von der Sopranistin Marija Vidovic und dem Tenor Francisco Araiza.

Ebenfalls ein Opernduett ist nach der Pause zu erleben. Ludwig van Beethovens einzige Oper „Fidelio“ erzählt von Freiheit, Gerechtigkeit, Treue und Liebe. Unter dem Namen Fidelio, „der Treue“, schleicht sich Leonore als Gehilfe des Kerkermeisters ins Gefängnis ein, in dem ihr Geliebter Florestan widerrechtlich gefangengehalten wird. Mit dem bekannten Duett zwischen Leonore und Florestan „O namenlose Freude“ sind im Konzert erneut Marija Vidovic und Francisco Araiza zu hören.

Beethovens Konzert für Klavier, Violine, Violoncello und Orchester C-Dur op. 56, beendet das Festkonzert. Das auch unter dem Namen „Tripelkonzert“ bekannte Werk ist das einzige Orchesterwerk Beethovens mit einem Solo-Violoncello. Es besticht insbesondere durch die farbenreiche und vielschichtige Instrumentierung des zumeist kammermusikalisch geführten Solistentrios. Im Festkonzert sind Ingolf Turban (Violine), Wen-Sinn Yang (Violoncello) und Erika Mikami (Klavier) als Solisten zu erleben.

Die musikalische Leitung des Konzerts liegt in den Händen von Carlos Domínguez-Nieto. Das Festkonzert wird vom Bayerischen Rundfunk aufgezeichnet und am 12.11.2017 um 19.05 Uhr auf BR Klassik ausgestrahlt.

 

 

Frédéric Chopin (1810–1849)

Klavierkonzert Nr. 2 f-Moll op. 21 (1829)

Maestoso

Larghetto

Allegro vivace

Viviana-Zarah Baudis, Klavier

Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791)

Aus der Oper „Idomeneo, Rè di Creta KV 366 (1781)

Rezitativ und Duett Idamante – Ilia: „Odo? S'io non moro a questi accenti

Marija Vidovic, Sopran

Francisco Araiza, Tenor

Pause

Ludwig van Beethoven (1770–1827)

Aus der Oper „Fidelio“ op. 72 (1805/14)

Duett Leonore–Florestan „O namenlose Freude“

Marija Vidovic, Sopran

Francisco Araiza, Tenor

Konzert für Klavier, Violine, Violoncello und Orchester Tripelkonzert“

C‑Dur op. 56 (1804)

Allegro

Largo

Rondo alla Polacca

Ingolf Turban, Violine

Wen-Sinn Yang, Violoncello

Erika Mikami, Klavier

 

Dirigent: Carlos Domínguez‑Nieto

Rundfunkorchester des Bayerischen Rundfunks

Management: Veronika Weber

 

Förderer des Konzerts: Rechtsanwälte Bub, Gauweiler und Partner; Familie Francisco Araiza

Das Konzert wird vom Bayerischen Rundfunk aufgenommen und zu einem späteren Zeitpunkt gesendet


zurück zum aktuellen Programm

Go to top