Philip Hahn

begann mit eineinhalb Jahren Klavier zu spielen und wurde mit vier Jahren Jungstudent. Seit 2016 studiert er bei Prof. Grigory Gruzman an der Kalaidos University of Applied Sciences. 1. Preise gewann er bei „Jugend musiziert“ solo und im Duo, beim Büdinger, Schlüter, Mendelssohn-Wettbewerb, bei Stage4kids und beim Internationalen Concorso MusicalMuseo/Sizilien. Mit sechs Jahren gab er sein Orchesterdebüt in der Philharmonie in Essen mit dem Klavierkonzert von Joseph Haydn Hob. XVIII:11, das er später noch einmal mit dem Mihail Jora Philharmonie Orchester in Bacau aufführte. Er trat auf bei der Ronald McDonald-Kinderhilfegala 2015/Wien, bei „Mozart in Moll“/Frankfurt, beim „Kleinen Sommerfestival“ Junge Überflieger/München, beim Chopin Festival/Polen, Moselmusikfestival 2015 und 2016, im Landesmuseum Trier, in den Philharmonien Essen, Bacau, Koblenz, der Laieszhalle/Hamburg und der Stadthalle/Gladbeck, wo er Mozarts Orchesterrondo KV 382 spielte. Zu Gast war er bei Stefan Raab und Thomas Gottschalk.
Stand 15.06.17

zurück
Go to top