Johanna Bufler

Johanna Bufler stammt aus einer Ärztefamilie, als drittes von vier Kindern. Sie spielt seit ihrem vierten Lebensjahr Klavier. Zunächst wurde sie von Prof. Martin Dörrie an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover unterrichtet. Seit ihrem 7. Lebensjahr, nach dem Umzug der Familie nach Wasserburg am Inn, erhielt sie als Jungstudentin Klavierunterricht von Prof. Andreas Weber am Leopold-Mozart Institut für Hochbegabungsförderung am "Mozarteum Salzburg". Zudem unterrichtete sie ab 2009 der renommierte Klavierpädagoge Prof. Karl-Heinz Kämmerling bis zu dessen Tod im Jahr 2012 am Institut zur Frühförderung Hochbegabter der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Seit dessen Tod setzt Sie Ihre Ausbildung als Jungstudentin bei Prof. Bernd Glemser an der Hochschule für Musik in Würzburg fort.

Johanna beteiligte sich an nationalen und internationalen Wettbewerben. Neben ersten Preisen bei "Jugend musiziert" mit Höchstpunktzahl auf Regional-, Landes-und Bundesebene in der Kategorie "Klavier solo", ist sie ebenso in der Kammermusik Duowertung "Klavier und ein Streichinstrument" erste Preisträgerin. Letzlich erspielte Sie sich 2011 beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" in der Kategorie "Klavier solo" einen ersten Preis. Bei ihrem ersten internationalen Klavierwettbewerb, dem "Grotrian-Steinweg-Wettbewerb" 2009 in Braunschweig, gewann sie ebenfalls den ersten Preis. Mehrfache Auszeichnung erhielt sie beim 76. Internationalen Steinway Klavierspiel- Wettbewerb in Hamburg 2012. Neben dem Preis gewann Johanna den Dr. Hans-Hermann Blunck Sonderpreis zudem ein Stipendium der Oskar und Vera Ritterstiftung.

Ihr Orchesterdebüt gab Johanna zehnjährig mit dem Burghausener Kammerorchester in der Münchner Hochschule für Musik und Theater mit Haydns Klavierkonzert in D-Dur. 2010 trat sie im Solitär des "Mozarteums Salzburg" mit dem Starling Chamber Orchestra Cincinnati unter der Leitung von Prof. Kurt Sassmannshaus mit dem A-Dur Klavierkonzert von W.A. Mozartauf. Im Frühjahr 2011 trat sie als Gast des Internationalen Klavierfestivals Junger Meister in Lindau am Bodensee als Solistin des 1. Klavierkonzert von Felix Mendelssohn Bartholdy auf. Weitere Konzerte folgten im selben Jahr mit den Bad Reichenhaller Symphonikern und schließlich ein vielgeachteter Auftritt mit dem Traunsteiner Musikkollegium. Ihr Solodebüt folgte im selben Jahr im Kloster Medingen in der Lüneburger Heide sowie in der Kunststätte Bossard. Johanna konzertierte in den letzten Jahren häufig als Solistin bei verschiedenen Anlässen: u.a. bei verschiedenen Konzerten im In- und Ausland, unter anderem der Universität Mozarteum in Salzburg, den regelmäßigen Konzerten der Rotary-Clubs Wasserburg und Eggenfelden. Sie spielte bei dem Europäischen Jugend-Musikfestival in Passau, bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern "Junge Elite", im Schloss Nymphenburg in München, im "Schloss Herrenchiemsee", in der Jüdischen Synagoge in München, im Rathaus zu Aachen beim Krönungsmahl, im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, in der Laeiszhalle Hamburg, beim Wandelkonzert auf Schloss Ulrichshusen bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern und im Studio 1 des Bayerischen Rundfunks München.

Johanna ist Stipendiatin der deutschen Stiftung Musikleben sowie der Vera-und-Oskar-Ritter-Stiftung.

Sie ist begeisterte Skifahrerin und Balletttänzerin.

zurück
Go to top