BELIEBTE ROMANTISCHE STÜCKE 2


Konzertdetails:

Am Samstag, 02.12.2017, um 19:30 Uhr

im Seidlvilla – Mühsamsaal

80802 München, Nikolaiplatz , 1b
Anfahrt: U-Bahn 3, 6 "Giselastraße" und Bus 54 und 154 "Thiemestraße"

in Karte anzeigen.

Ende der Veranstaltung: ca. 22:00 Uhr


Preise:
Seidlvilla
18.00 Euro Normalpreis
15.00 Euro ermäßigter Preis
5.00 Euro für Kinder bis 14 Jahre

 spacer



Beliebte romantische Stücke 2

 

Novalis‘ Zitat „Die Welt muss romantisiert werden, so findet man den ursprünglichen Sinn wieder.“ könnte für den Grundgedanken dieses Konzertes stehen. Klassiker der Musikliteratur, eingängige schöne Melodien wollen diesen Konzertabend zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen. Es erwartet den Zuhörer eine Auswahl bekannter Klavierwerke von berühmten Romantikern, immer wieder gerne gehört und ebenso gerne gespielt.

Eines seiner bekanntesten Werke ist das wunderschöne „Frühlingsrauschen“ des Norwegers Christian Sinding, mit dem das Konzert eröffnet wird. In Brahms Schaffen taucht der Walzer immer wieder auf, sein Walzer Opus 39 Nr. 15 ist ein ebenso beliebtes Stück wie Claude Debussys „Clair de Lune“ aus der Suite Bergamasque. Eingängige Melodien charakterisieren Frédéric Chopins Nocturne in Des-Dur sowie sein Fantasie-Impromptu in cis-Moll, welches erst 1855 veröffentlich wurde und als eines seiner bedeutendsten posthum veröffentlichten Stücke gilt. Die Sicilienne von Gabriel Fauré hat nicht etwa mit Sizilien zu tun, sondern der weibliche französische Begriff bezieht sich auf eine Satzbezeichnung der Barockmusik, dem Siciliano mit seinem charakteristischen wiegenden Rhythmus. Auch Franz Schubert wird im Konzert zu hören sein. Sein lyrisches Impromptu in Ges-Dur ist ein Stück, das viele Pianisten gerne in ihrem Repertoire haben. Für sein „Ave Maria“ vertonte er das Gedicht „The Lady of the Lake“ von Walter Scott. Franz Liszt mit seinem Liebestraum „Oh lieb, so lang Du lieben kannst“ beschließt diesen wunderschönen Reigen voller liebens- und hörenswerter Melodien.

 

Freuen Sie sich auf ein romantisches Musikerlebnis, das noch lange in Ihnen nachklingen wird.

 

 

Christian Sinding (1856–1941)

Frühlingsrauschen b-Moll op. 32 Nr. 3 (1896)

Johannes Brahms (1833–1897)

Walzer As-Dur op. 39 Nr. 15 (1865)

Frédéric Chopin (1810–1849)

Nocturne Des-Dur op. 27 Nr. 2 (1835)

Megumi Bertram, Klavier

 

Frédéric Chopin

Nocturne e-Moll op. posth. 72 Nr. 1 (1827)

Mazurka F-Dur op. 68 Nr. 3 (1829)

Nocturne cis-Moll BI 49 (1830)

Werner Türk, Klavier

 

Franz Schubert (1797–1828)

Impromptu Ges-Dur D 899 op. 90 Nr. 3. Andante (1827)

Alexander Skrjabin (1872–1915)

Nocturne Des-Dur op. 9 Nr. 2 für die linke Hand (1894)

Serena Chillemi, Klavier

 

Pause

 

Frédéric Chopin

Fantasie-Impromptu cis-Moll op. posth. 66 (1834)

Bela Lakatos, Klavier

 

Robert Schumann (1810–1856)

Aus: Fantasiestücke op. 12 (1837): Des Abends

Arabeske C-Dur op. 18(1838/39)

Franz Schubert / Franz Liszt

Ave Maria B-Dur D 839 op. 52 Nr. 6 (1825/1838)

Olga Kigel, Klavier

 

Gabriel FAURÉ (1845–1924)

Sicilienne g-Moll op. 78 (1893)

Claude DEBUSSY (1862–1918)

Aus: Suite bergamasque (1890): Clair de lune

Franz LISZT (1811–1886)

Liebestraum Nr. 3 As-Dur „Oh lieb‘, so lang Du lieben kannst“ (1850)

Birgitta Eila, Klavier

 

Moderation: Christine Matz

Idee: Uwe Pelzer (Fördermitglied des Pianistenclub)

Konzept: Heiko Stralendorff


zurück zum aktuellen Programm

Go to top